Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Management: Organisation
Verlagskaufmann/ -frau
Kurzinfo
Anforderungen
Wege zum Beruf
Kurzinfo Zur geplanten Neuordnung im August 2006:

Die digitale Revolution hat längst die Verlagswelt ergriffen. Neben Büchern, Zeitungen und Zeitschriften stellen Verlage CD-ROMs her, entwickeln Internetplattformen für ihre Inhalte oder produzieren Hör-Bücher. Im didaktischen Bereich werden z.B. die herkömmlich gedruckten Lehrbücher mit digitalen Zusatzdiensten kombiniert. Auf der Frankfurter Buchmesse werden jedes Jahr mehr multimediale Produkte präsentiert. Das Betriebsvermögen der Verlagsunternehmen besteht eben nicht in Buchlagern sondern aus Urheberrechten und Ideen, die in unterschiedlichen Produkten und Projekten, auf variablen Plattformen realisiert werden können. Der Beruf der "Verlagskaufleute" wird deshalb von der neu strukturierten Ausbildung zum/zur "Medienkauffrau/mann Digital und Print" abgelöst. Diese Berufsausbildung wird dann auch in Multimediaagenturen angeboten werden. Die Medienkaufleute werden mit der Entwicklung und Vermarktung der vielfältigen Produkte vertraut sein. Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt im Vertrieb.

------------------------------------------

Die Kaufleute arbeiten in Buchverlagen und in Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen. Sie übernehmen Aufgaben in der Herstellung und im Vertrieb von Büchern, Zeitungen, Zeitschriften und elektronischen Publikationen. Sie gewährleisten, daß in allen Produktionsschritten die kaufmännischen Gesichtspunkte berücksichtigt werden. Die Kaufleute analysieren die Märkte und planen auf dieser Grundlage die Produkte. Sie beschaffen oder verkaufen Abdruckrechte und Lizenzen. Ihr Aufgabengebiet umfaßt weiterhin: Beratung von Anzeigenkunden, Marketingkonzepte und Organisation des Vertriebs. Sie können im Innen- und im Außendienst tätig sein. Es gibt die Fachrichtungen *Buchverlag und *Zeitungs- und Zeitschriftenverlag.
 top
Anforderungen Die Ausbildungsinhalte unterscheiden sich je nach Fachrichtung. Gemeinsame Inhalte sind: Arbeits- und Sozialrecht; Arbeitsorganisation; Informations- und Kommunikationssysteme; Marketing; Vertrieb; Anzeigen; Redaktion und Lektorat; Rechte und Lizenzen; Herstellung von Verlagserzeugnissen; kaufmännische Steuerung und Kontrolle.
 top
Wege zum Beruf Staatlich anerkannter Ausbildungsberuf, wird in Betrieb und Berufsschule erlernt, Dauer der Ausbildung: drei Jahre
Zur Aus- und Weiterbildungs- Datenbank
 top
© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten