Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Medientechnik: Netzwerktechnik
Webmaster
Kurzinfo
Tätigkeit
Anforderungen
Wege zum Beruf
Fachverbände / Gewerkschaften
Kurzinfo Fast so alt wie das Medium Internet ist auch der Begriff des Webmasters. Damit werden Personen beschrieben, die für Websites zuständig und verantwortlich sind. In der beruflichen Praxis handelt es sich bei Webmastern um Generalisten mit Kenntnissen in den Bereichen Web Business Management, Web Design, Web Administration und Web Programmierung. Webmaster konzipieren, strukturieren und programmieren Internetseiten. Häufig geschieht dies in enger Absprache mit anderen Bereichen, wie Grafik, Redaktion, Marketing o.ä. Sie sind für die reibungslose Funktion der Website zuständig und betreuen diese in technischer Hinsicht. Die Tätigkeitsfelder für Webmaster sind fast ebenso vielfältig wie die Aufgaben. Webmaster arbeiten als Angestellte oder Selbständige für Internet-Provider, Systemhäuser, Agenturen, Behörden, Organisationen und Unternehmen, die ihren Webauftritt selbst administrieren.
 top
Tätigkeit Das Aufgabengebiet von Webmastern ist äußerst umfangreich, daher werden im Folgenden nur einige der wichtigsten Bereiche genannt. Mithilfe von Beschreibungssprachen wie HTML oder XML und speziellen Grafikprogrammen erstellen Webmaster das Layout von Websites. Sie wählen Bildmaterial aus und optimieren dies für die Darstellung im Web. Damit Websites auf verschiedenen Browsern dargestellt werden können, müssen Webmaster die Quellcodes optimieren. Zu den Aufgaben der Webmaster gehören auch die Strukturierung der Site mit Hilfe von Hyperlinks und die logische Anordnung der zugehörigen Dateien auf dem Server. Webmaster programmieren Skripte für dynamische Websites und multimediale Sites unter der Verwendung von Autorenwerkzeugen. Auf der Basis der Plattformen von Windows oder Unix/Linux installieren, konfigurieren und administrieren Webmaster verschiedene Arten von Internet-Kommunikationsservern und überwachen deren Sicherheit. Ein weiterer Aufgabenbereich ist die Verwaltung der Website in Bezug auf Internet-Suchmaschinen und Verzeichnisse. Als Hauptverantwortlicher für die technischen Fragen beantworten Webmaster entsprechende E-Mail-Anfragen.
Webmaster sind die Schnittstelle zwischen allen Bereichen eines Unternehmens und dessen Webauftritts. Entsprechend eng müssen sie mit allen Abteilungen zusammenarbeiten und über die internen Vorgänge im Bilde sein.
 top
Anforderungen Wer sich für die Tätigkeit als Webmaster interessiert, sollte neben einer hohen Affinität zu Computern und Internet auch einige andere Fähigkeiten mitbringen. Als Person an der Schnittstelle zwischen allen Unternehmensbereichen und dem Webauftritt sollte man kommunikativ sein und über eine gute Auffassungsgabe verfügen. Aufgrund der rasanten Entwicklung der Computer- und Internettechnologie müssen Webmaster sich ständig weiterbilden und lernen. Neben diesen Softskills sind für die einzelnen Kernbereiche der Tätigkeit auch Spezialkenntnisse notwendig, von denen wir hier nur einige exemplarisch aufzählen. Für den Bereich Web Business Management sollten Webmaster über betriebswirtschaftliche Grundlagen, Kenntnisse im Webmarketing und E-Commerce sowie über Kenntnisse in Marketing und PR verfügen. Das Aufgabenfeld Web Design erfordert Grundlagen in Gestaltung, Corporate Design, Interface-Design, Beschreibungssprachen und Multimedia-Autoren-Tools. Für die Web Administration brauchen Webmaster gute Kenntnisse der PC- und Netzwerkhardware, der TCP/IP-Protokolle, der Internet-Dienste und müssen mit den verschiedenen Betriebssystemen wie Windows, Unix etc. vertraut sein. Der Bereich Web Programmierung setzt Kenntnisse der Technologie von dynamischen Websites, SQL und Skript-Sprachen wie z.B. PHP, ASP oder Perl voraus.
 top
Wege zum Beruf Angehende Webmaster sollten die Hochschul-/Fachhochschulreife oder Mittlere Reife plus eine abgeschlossene Berufsausbildung im gestalterischen, technischen oder betriebswirtschaftlichen Bereich haben. Gute Englischgrundkenntnisse sind für das Verstehen von Texten rund um die Technik erforderlich. Die Erfahrung im Umgang mit dem Computer und der dazugehörigen Technologie sollte mehrere Jahre betragen.
Seit 1998 gibt es berufsbegleitende Weiterbildungen zum Webmaster in Vollzeitkursen. An verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen werden Studiengänge wie „Medieninformatik“ und „Digitale Medien“ angeboten.
(Quelle: Webmasters Europe)
Zur Aus- und Weiterbildungs- Datenbank
 top
Fachverbände / Gewerkschaften Nützliche Informationen zur Aus- und Weiterbildung und zur Zertifizierung der Angebote gibt es auf http://www.webmasters-europe.de
 top
© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten