Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Konzeption & Entwicklung: Text und Stoffentwicklung
Script - Doctor
Kurzinfo
Tätigkeit
Arbeitsumfeld
Anforderungen
Wege zum Beruf
Literatur
Fachverbände / Gewerkschaften
Specials
Kurzinfo In die Entwicklung eines Drehbuchs werden meist mehrere Beteiligte einbezogen und unterschiedliche Aspekte berücksichtigt. Ob ein Buch oder eine Idee „gut" ist, ist keine objektive Frage, sondern hängt auch immer davon ab, was Autor und Produzent daraus machen wollen: So kann der Stoff z. B. als TV-Serie sehr geeignet sein, als Kinoprojekt aber zu „dünn". Unterschiedliche Formate und Genres erfordern unterschiedliche Spannungsbögen, Figurenkonstellationen, Grundstimmungen, Zielgruppen - und natürlich Kostenrahmen. Wenn Autoren und Produzenten sich über längere Zeit mit demselben Stoff beschäftigen, kann es in vielen Fällen sinnvoll (und kostensparend) sein, einen erfahrenen Dritten hinzuzuziehen, der das Projekt nach den unterschiedlichen professionellen Aspekten noch einmal „abklopft". Die Bezeichnung für solche Berater lautet Script Doctor.
 top
Tätigkeit Die Beratung des Produzenten und/oder der Autoren kann aus verschiedenen Gründen sinnvoll erscheinen: Wenn z. B. Management und Autor bei Änderungswünschen in Konflikt geraten oder gemeinsam an einem toten Punkt angelangt sind; wenn sie vor der Entscheidung stehen, viel Geld in einen vermeintlich „sensationellen" Kinostoff zu investieren oder z. B. ein internationales Publikum ansprechen wollen, engagieren sie als Berater einen Script Doctor. Oft sind dies - zum Teil international - erfahrene Drehbuchautoren, die ein präzises Gespür für das Potential und die Mängel in den Geschichten anderer entwickelt haben.

„Der Script Doctor wird herangeholt, wenn mehrere Leute (in der Regel der Produzent und der Regisseur) das Gefühl haben, daß das Drehbuch noch nicht hundertprozentig ist. Dann ist es die Aufgabe des Script Doctors, das Buch zu analysieren. Im Gespräch mit dem Autor und dem Produzenten versucht er herauszukriegen, wo die Probleme liegen. Dabei sollte eine kreative Atmosphäre herrschen, dann kann ein Script nochmal einen gewaltigen Schub nach vorne bekommen. Wünschenswert wäre, daß der Autor nach so einem Gespräch selber die nächste Fassung macht. Aber inzwischen ist es auch häufig so, daß Zweit- oder Drittautoren hinzugezogen werden. Solange das sauber vertraglich geregelt ist, ist dagegen auch gar nichts zu sagen." (Dorothea Neukirchen, Drehbuchautorin und Script Doctorin - das komplette Interview befindet sich unter Specials)
 top
Arbeitsumfeld Der Script Doctor arbeitet eng zusammen mit: Produzent, Regisseur und anderen Autoren.
 top
Anforderungen Erfahrungen als Autor, hohes analytisches Vermögen, Einfühlungsvermögen, fundierte Kenntnisse unterschiedlicher Schreibtechniken und Genre-Regeln, Interesse und Neugierde für andere Menschen und ihre Ideen, Gespür für aktuelle Marktentwicklungen und Publikumsströmungen, Überzeugungs- und Durchsetzungskraft, Geduld, Diskretion.
 top
Wege zum Beruf Es gibt keinen geregelten Ausbildungsweg für Script Doctoren. Die meisten haben bereits Erfahrungen als Drehbuch-Autoren gesammelt. Andere verfügen über fundierte Kenntnisse der Filmgeschichte, Filmanalyse und Filmwirtschaft, da sie als Dramaturg oder Producer gearbeitet haben. In der Regel kann man davon ausgehen, daß ein Script Doctor sich einen „Namen" innerhalb der Branche erarbeitet haben muß; schließlich wird seine Beratung als Grundlage für wichtige und vertrauliche Entscheidungen hinzugezogen. Aus diesem Grund ist er darauf angewiesen, Kontakte zu pflegen und über aktuelle Entwicklungen in der Filmwirtschaft auf dem laufenden zu bleiben. Darüber hinaus muß auch ein arrivierter Script Doctor Interesse und Offenheit für neue Stile behalten und den Dialog mit jungen Autoren und ihren Ideen - z. B. in Workshops - aufrechterhalten.
Zur Aus- und Weiterbildungs- Datenbank
 top
Literatur Field, Syd; Märthesheimer; Peter; Längsfeld, Wolfgang: Drehbuchschreiben für Fernsehen und Film - Ein Handbuch für Ausbildung und Praxis, List Verlag, München, 1987
Field, Syd: Das Handbuch zum Drehbuch, Verlag Zweitausendeins, Frankfurt, 1995
Karetnikova, Inga: How Scripts Are Made, Southern Illinois University Press, 1990


Zur Literaturdatenbank
 top
Fachverbände / Gewerkschaften Verband Deutscher Drehbuchautoren, Albrechtstr. 19, 10117 Berlin, www.drehbuchautoren.de

RFFU - Rundfunk und Fernsehunion, IG Medien, Friedrichstr. 15, 70174 Stuttgart

Weitere Fachverbände und Gewerkschaften

 top
Specials Interview mit Dorothea Neukirchen - Drehbuchautorin und Script Doctor
 top
© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten