Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Konzeption & Entwicklung: Text und Stoffentwicklung
Multimedia - Autor/in
Kurzinfo
Tätigkeit
Anforderungen
Wege zum Beruf
Literatur
Fachverbände / Gewerkschaften
Specials
Kurzinfo Bei gelungenen Multimedia-Anwendungen, wie zum Beispiel interaktiver Lernsoftware oder einem spannenden Online-Krimi, wird der Nutzer als aktives Element in die „Geschichte“ einbezogen und zum Mitmachen angeregt. Die Drehbücher für solche Abläufe sind das Werk von Multimedia-Autoren. Sie schreiben interaktive Manuskripte, die als multimediale Produkte umgesetzt werden können. Im Gegensatz zu „klassischen“ Autoren schreiben sie in der Regel nicht linear, sondern für eine Struktur mit Links und Verknüpfungen. Sie müssen sich in die Denkweise des potenziellen Nutzers hineindenken können.
Die Ansprüche an Multimedia-Produkte sind in den letzten Jahren erheblich gestiegen und haben eine Spezialisierung der Autoren erforderlich gemacht.
 top
Tätigkeit Das Aufgabengebiet variiert je nach Art der multimedialen Produktion.
Multimedia-Autoren schreiben Texte für Spiele, Multimedia-Reiseführer, Multimedia-Nachschlagewerke oder für Lernsoftware.
Sie legen in ihren Skripten fest, nach welchem Ablaufplan eine Anwendung funktionieren soll und welche Medienkomponenten eingesetzt werden. Hierfür ist eine enge Zusammenarbeit mit den anderen Teammitgliedern (Grafik, Programmierung, etc.) der Multimedia-Produktion notwendig. Die einzelnen Phasen der Entwicklung sollten Multimedia-Autoren vertraut sein, ebenso die technischen Möglichkeiten. Auch wenn sie nicht selbst programmieren oder Grafiken erstellen, sollten sie doch wissen, was sich umsetzen lässt.
Wie Drehbuchautoren für den Film müssen auch Multimedia-Autoren in Bildern denken können. Text ist nur ein Baustein in den vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten.

Zur Erstellung der Manuskripte führen Multimedia-Autoren Bedarfsanalysen durch und ermitteln die genauen Anforderungen, die ein zukünftiges Multimediaprodukt haben muss. Anschließen recherchieren Multimedia-Autoren die Inhalte und bereiten sie nach multimedialen Gesichtspunkten auf. Die Vermittlung des Wissens erfolgt nicht allein über Text, sondern auch über Animationen, Sprache und interaktive Elemente, für die Multimedia-Autoren die Drehbücher erstellen. Sie legen Ablaufpläne fest und entwerfen in Absprache mit dem Produktionsteam eine inhaltlich sinnvolle Bedienführung für die Anwendung.

Spezialisierung:
Autoren für interaktive Lernsoftware werden auch als E-Learning-Autoren bezeichnet. Lernmedien können entweder als Computer Based Training (CBT) oder als Web Based Training (WBT) angeboten werden. Autoren für diese Medien brauchen spezielles Fachwissen des jeweiligen Lehrgebietes und müssen sicher und in großem Umfang recherchieren können. Häufig haben E-Learning-Autoren einen pädagogischen Hintergrund oder Erfahrung im Bereich Lernorganisation.
Zukünftig wird auch verstärkt die Tätigkeit von Online-Redakteuren den Arbeitsaufgaben von Multimedia-Autoren gleichen. Journalisten für Online-Medien werden nicht mehr bloß Texte mittels Content-Management-Systemen auf Web-Seiten stellen, sondern interaktive Berichte, Reportagen oder Geschichten entwickeln. Hierfür sind weitgehend die gleichen Kenntnisse der technischen und gestalterischen Möglichkeiten der multimedialen Anwendungen erforderlich, wie sie auch für Multimedia-Autoren unerlässlich sind.

 top
Anforderungen Multimedia-Autoren brauchen umfangreiches fachliches Wissen und sehr gute journalistische, dramaturgische und didaktische Fähigkeiten. Neben einem guten Gefühl für Sprache sind auch technische Kenntnisse über die Produktions- und Verknüpfungsmöglichkeiten von multimedialen Anwendungen erforderlich. Sie setzen Multimedia-Autorensysteme ein, müssen sich in Medienkonzeption, Web-Publishing und Drehbucherstellung auskennen, aber auch Kenntnisse in Projektarbeit und Projektmanagement sowie Medienrecht haben. Gute Sachkenntnis des jeweiligen Fachgebietes sollten Multimedia-Autoren ebenso mitbringen wie kommunikative Kompetenz, Flexibilität und ein Gespür für Trends, da sich sowohl das Fachwissen als auch die Vermittlungsformen ständig ändern und erweitern. Im Gegensatz zu „klassischen“ Autoren dürfen Multimedia-Autoren nicht zu introvertiert sein, da sie sich im ständigen Austausch mit den anderen Teammitgliedern der Produktion befinden.
Darüber hinaus werden auch Kenntnisse in juristischen Fragen wie Internetrecht, Urheberrecht und Nutzungsrecht erwartet.
Häufig arbeiten Multimedia-Autoren für Verlage, Multimedia-Agenturen, Softwarehäuser oder Bildungseinrichtungen. Oft sind sie dabei als Freiberufler tätig.
 top
Wege zum Beruf In der Regel wird für den Zugang zur Tätigkeit eine Weiterbildung vorausgesetzt, die sich vor allem an Hochschulabsolventen richtet. Entsprechende Weiterbildungen werden häufig von Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftlern besucht, von Lehrern und Lehrerinnen, Pädagogen und Pädagoginnen oder Journalisten und Journalistinnen.

Hier finden Sie eine Übersicht der Multimedia- und IT-Studiengänge in Deutschland als PDF.

Zur Aus- und Weiterbildungs- Datenbank
 top
Literatur Henning, Peter A.: Taschenbuch Multimedia
Hanser Fachbuchverlag 2003
ISBN: 3446223088

Issing, Ludwig J., Klimsa, Paul: Information und Lernen mit Multimedia und Internet
Beltz PVU 2002, 3. Aufl.
ISBN: 3621274499

Kerres, Michael: Multimediale und telemediale Lernumgebungen
Oldenbourg 2001
ISBN: 3486250558

Zur Literaturdatenbank
 top
Fachverbände / Gewerkschaften Bundesverband Digitale Wirtschaft - http://www.bvdw.org
 top
Specials An der Universität Halle wurde zum Wintersemester 2003 in einem Erprobungslauf der Studiengang „Autorschaft und Multimedia“eingerichtet, der reguläre Studienbetrieb soll 2005 beginnen.

Wir haben zwei der Initiatoren des Studienganges, Dr. Mathias Buck und Florian Hartling, im Interview befragt.
 top
© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten