Home   AIM   MIA   Service & Kontakt     Kontakt
Management: Organisation
Kaufmann/ -frau für audiovisuelle Medien
Kurzinfo
Arbeitsumfeld
Anforderungen
Wege zum Beruf
Kurzinfo Ausbildungsdauer:
3 Jahre. Die Ausbildung erfolgt an den Lernorten Betrieb und Berufsschule.

 top
Arbeitsumfeld Kaufleute für audiovisuelle Medien sind in Medienunternehmen, insbesondere in den Bereichen Fernsehen, Hörfunk, Film- und Videoproduktion, Musik, Multimedia und Filmtheater tätig. Sie übernehmen kaufmännische Tätigkeiten in den Arbeitsgebieten Produktionsorganisation, Personalwirtschaft, Marketing und Vertrieb sowie Rechnungswesen und Controlling. Als multifunktionale Medienprofis sind Kaufleute für audiovisuelle Medien in allen Verwaltungsbereichen der Medienwirtschaft einsetzbar.

 top
Anforderungen Kaufleute für audiovisuelle Medien sind qualifiziert für die Analyse und Beurteilung von Konzepten, Produkten und Dienstleistungen des Unternehmens unter wirtschaftlichen, rechtlichen und künstlerischen Gesichtspunkten. Sie sind vertraut mit Produktionsabläufen, gestalten Planungsprozesse in Zusammenarbeit mit anderen Funktionsbereichen und werten Informationen über Produkte und Dienstleistungen der Medienbranche für Planungszwecke aus. Zu Ihren Tätigkeiten gehören

im Arbeitsbereich Planung und Organisation der Produkte und Dienstleistungen

Beschaffung von Material und technischem Equipment und die Organisation des Einsatzes

Prüfung von Finanzierungsmöglichkeiten und Kalkulationserstellung

Mitwirkung bei der Nachkalkulation von Produktionen

Planung und Einsatz von Personal unter Berücksichtigung der arbeits- und sozialrechtlichen Vorschriften

Beschaffung und Sicherung von Rechten und Lizenzen unter Anwendung des nationalen und internationalen Medien- und Presserechts



im Arbeitsbereich Marketing und Vertrieb

Auswertung von Informationen über Mitbewerber und Marktentwicklungen

Anwendung von Instrumenten der Marktbeobachtung und Marktforschung

Mitwirkung bei der Entwicklung von Vermarktungsideen

Bewertung der Möglichkeiten von Werbekooperationen, Sponsoring und Merchandising für Marketingkonzeptionen

Nutzung von Kundendaten und -informationen für Vermarktung und Vertrieb



im Arbeitsbereich Rechnungswesen und Controlling

Anwendung der gesetzlichen und betrieblichen Regelungen zur Buchführung

Kontenführung und Terminüberwachung von Rechnungsein- und -ausgang

Auswertung und Aufbereitung von statistischen Daten zu Controllingzwecken

Abrechnung von Honoraren und Lizenzen

Durchführung von vorbereitenden Arbeiten für Liquiditäts- und Kreditsicherungsmaßnahmen

 top
Wege zum Beruf Aufgrund der Vielfältigkeit des Berufsbildes und der Schnittstellen zu anderen Funktionsbereichen innerhalb des Medienunternehmens ist team- und projektorientierte Handlungsfähigkeit für den Kaufmann für audiovisuelle Medien besonders wichtig. Der rasche technologische Wandel innerhalb der Medienbranche verlangt auch von ihren Mitarbeitern den Umgang mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik. In den Arbeitsfeldern Film, Fernsehen und Multimedia sind internationale Produktionen inzwischen an der Tagesordnung. Daher sind Fremdsprachenkenntnisse unbedingt notwendig, um Informationsquellen fremdsprachlicher Herkunft auswerten und fachliche Auskünfte erteilen zu können.

Prüfungen:

Zur Ermittlung des Ausbildungsstands erfolgt in der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres eine schriftliche Zwischenprüfung. Die Abschlußprüfung am Ende des dritten Ausbildungsjahres gliedert sich in drei schriftliche und einen mündlichen Teil. Prüfungsinhalte sind

Produktions- und Dienstleistungsorganisation

Marketing

Wirtschafts- und Sozialkunde

Praktische Übungen: In diesem Prüfungsbereich soll der Auszubildende eine praxisbezogene Aufgabe aus den Gebieten Produkte und Dienstleistungen, Vertrieb und Kommunikation bearbeiten. Die Aufgabenstellungen beziehen sich auf das Verständnis für betriebliche Zusammenhänge, Kenntnisse über das betriebliche Leistungsangebot und branchenspezifische Problemstellungen.

Die Prüfungen werden von der Industrie- und Handelskammer durchgeführt.

Aufstiegsmöglichkeiten:
Die vielseitige Basisausbildung der Kaufleute für audiovisuelle Medien befähigt sie für den Einsatz in allen Verwaltungsbereichen der Medienwirtschaft. Aufstiegschancen und Möglichkeiten der Weiterentwicklung bestehen nach absolvierter Berufsausbildung in der

Aufnahmeleitung

Produktionsassistenz, ggf. später Produktionsleitung

Filmgeschäftsführung

mittleren, später möglicherweise gehobenen Managementtätigkeit eines Medienunternehmens

Der neue Ausbildungsberuf wurde am 28.05.1998 im Bundesanzeiger veröffentlicht


Die Ausbildungsverordnungen wurden entwickelt von:

Arbeitnehmervertreter:

IG-Medien, Hauptvorstand, Postfach 102451, 70020 Stuttgart

DAG-Bundesvorstand, Ressort Bildungspolitik, Johannes-Brahms-Platz 1, 20365 Hamburg

Arbeitgebervertreter:

ZDF, Abt. Aus- und Fortbildung, Postfach 4040, 55100 Mainz

Bertelsmann AG, Carl-Bertelsmannstr. 270, 33311 Gütersloh

Wirtschaftsverband der Filmtheater Nord-West e.v., Graf-Adolf-Str. 108, 40210 Düsseldorf

Kuratorium der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung, Adenauerallee 8a, 53113 Bonn

Sowie den zuständigen Industrie- und Handelskammern.

Ausbildungsinteressierte können weitere Informationen bei den zuständigen Berufsinformationszentren und Berufsberatern der örtlichen Arbeitsämter anfordern.



Zur Aus- und Weiterbildungs- Datenbank
 top
© 2007 Copyright - aim - Ausbildung in Medienberufen - KoordinationsCentrum - in Trägerschaft der sk stiftung jugend und medien - Im Mediapark 7 - D-50670 Köln - Mail-Kontakt - alle Rechte vorbehalten